Rollende Leidenschaft

Emil Frey hat ein Paradies für Classic-Car-Enthusiasten geschaffen.

Sei es wegen der technischen Meisterleistung, sei es schlicht die Schönheit der Form: Klassische Automobile faszinieren Jung und Alt. Die fahrbaren Schätze ziehen immer bewundernde Blicke auf sich. Im aargauischen Safenwil – auf halbem Weg zwischen Zürich und Bern – kommen die Liebhaber der Classic Cars jetzt auf ihre Kosten. In einem stilvoll restaurierten, einst vom Architekten Armin Meili entworfenen Fabrikgebäude präsentiert die Emil Frey Classics AG ein Kompetenzzentrum für alles, was das Herz des Auto-Enthusiasten begehrt: ein Museum, eine hochspezialisierte Fachwerkstatt und ein «Auto-Hotel» unter einem Dach.

Am Eingang des Automobil-Museums empfängt mich Sir Winston Churchill mit Pudel vor seinem Original Land Rover 86". Ich gehe weiter, vorbei an Designikonen wie dem Jaguar E-Type, Spezialitäten wie dem Triumph Dolomite Sprint, Raritäten wie dem Aston Martin DBS Mk III sowie modernen Klassikern wie dem Toyota Celica GT4 Turbo. Selbst Ski-Legende Bernhard Russi's berühmter Subaru 1600 AWD gehört zu den Sammlerstücken, die hier erstmals gemeinsam der Öffentlichkeit zugängig gemacht werden. Im Mittelpunkt stehen chrom- und lackglänzende Sammler- und Liebhaberfahrzeuge aus der Nachkriegszeit bis in die Achtzigerjahre, vorwiegend englischer und japanischer Provenienz. Faszination und Leidenschaft verspürt man als Besucher angesichts dieser historischen Schätze. Faszination und Leidenschaft waren es auch, die Emil Frey vor über 90 Jahren dazu brachten, das Familienunternehmen zu gründen. Allerdings zunächst mit einer bescheidenen Werkstatt und, man staune, einem Fahrradhandel. Mit unermüdlichem Engagement haben er und sein Sohn Walter die Emil Frey AG über Jahrzehnte zu einem der führenden Unternehmen der Automobilbranche aufgebaut. Es wurde grosses Wissen angesammelt, das ebenso wie die erstklassigen internationalen Kontakte nun auch anderen zugute kommt: Emil Frey Classics ist das weltweit einzige Zentrum, in dem es für die Classic Cars alles aus einer Hand gibt. Zwar sind die Museumsstücke unverkäuflich, aber direkt angeschlossen ist ein Handel mit Sammlerfahrzeugen der 1950er bis 1970er Jahre, ausgesuchten Vorkriegsfahrzeugen, Youngtimern und exotischen modernen Sportwagen. Gleich im Verkaufsraum stehe ich unter einer Hebebühne, an der ich praktischerweise die Objekte meiner Sammlerleidenschaft auf Herz und Nieren prüfen kann.

Wenn es um den Erhalt automobilen Kulturguts geht, ist die Werkstatt des Familienunternehmens Emil Frey Classics die beste Adresse. Klassiker von Jaguar und anderen Traditionsmarken werden hier von einem erfahrenen Team betreut. Auspufftöpfe, Lampen, Blattfedern, Karosserieteile und komplette Hinterachsen – den Spezialisten in der Werkstatt steht ein umfangreiches Lager mit originalen Ersatzteilen zur Verfügung. Viele davon sind ausgesprochen selten und müssten andernorts eigens reproduziert werden, was oft sogar den Wert des Fahrzeugs mindert. Die Emil Frey Experten sorgen dafür, dass das Fahrzeug in einem hervorragenden Zustand bleibt. Für die Marken Aston Martin und Lagonda steht Emil Frey mit der Roos Engineering Ltd darüber hinaus ein etablierter und nach höchsten Qualitätskriterien operierender Partner zur Seite. Von weltweit 13 Heritage Specialists, die Aston Martin ernannt hat, ist Roos Engineering Ltd der einzige im deutschsprachigen Raum. Nach einem kurzen «Boxenstopp» in der Kaffeebar besuche ich das «Classic Car Hotel», wo man seine begehrten Sammlerobjekte fachgerecht und sicher aufbewahren lassen kann. Benötigt man sein historisches Gefährt für eine Wochenendtour, reicht ein Anruf ein paar Tage zuvor. Und bei Bedarf bringt es der Service nach Saint-Tropez oder wo auch immer man es braucht und kümmert sich um Frachtpapiere, Einfuhr- und Zollformalitäten sowie Expertisen für die FIVA Wagenkarte. Einfach perfekt. Hervorzuheben ist auch der eigene Eventbereich – die beeindruckende Halle mit modernster Technik für bis zu 500 Personen oder die Club Lounge unter der Glaskuppel im Dachgeschoss – und der attraktive Museumsshop, in dem grosse und kleine Autofans auf ihre Rechnung kommen. Emil Frey Classics ist im besten Sinne des Wortes eine Welt für sich.

No items found.
HOCHEDEL Print Magazin abonnieren