Zeit für Freunde

Spass und Präzision mit den Uhren-Maschinen von Maximilian Büsser & Friends

«Tick-tack, tick-tack, ich bin Sherman. Meine Aufgabe ist es, Dir die korrekte Uhrzeit anzuzeigen und, vor allem, Dich zum Lachen zu bringen.» Ein bisschen verrückt muss man schon sein, um Uhren zu entwerfen, die aussehen wie fröhliche kleine Roboter mit Spielzeugpanzer-Füsschen, einem Glashelm auf dem Kopf und scheinbar rufen: «Komm, spiel mit mir!» Oder auch besonders cool, um es zu wagen, der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen, zusammen mit exzellenten Partnern exzellente Uhren im abgefahrenen Design zu entwerfen und damit auf den Markt zu gehen – und auch noch erfolgreich zu sein. Eben zu sein wie Maximilian Büsser. Das Risiko hat sich gelohnt.

Der Name ist Programm: MB&F steht für Maximilian Büsser & Friends. Maximilian Büsser ist ein Teamplayer. Gemeinsam mit den talentiertesten Spezialisten entwickelt er aussergewöhnliche, kreative Lösungen, um das Thema Uhr vollkommen neu zu denken. Zusammen mit seinem Team aus Freunden hat er die Möglichkeiten in der Uhrenindustrie verändert und Grenzen überschritten. In seinem Team sind über einhundert Personen engagiert dabei, vom Design über Uhrwerk, Gehäuse, Ziffernblatt, Zeiger und Zubehör bis zu Marketing und Verkauf – für Maximilian Büsser die ideale Arbeitsweise. In der Zusammenarbeit ist es ihm wichtig, jeden individuellen Beitrag anzuerkennen und nicht mit der Marke zu überdecken. Die wichtigsten Freunde sind für ihn jedoch die Käufer seiner Uhren. Sie bilden einen Stamm von Uhrenenthusiasten, die ihre verrückte Leidenschaft gemeinsam teilen möchten. Maximilian Büsser startete seine Karriere mit einem Masterexamen in Mikrotechnologie. In seiner Tätigkeit für edle Uhrenmanufakturen fand er seine Leidenschaft für High-end-Zeitmesser. Die Arbeit mit selbstständigen Uhrmachern erweckte in ihm den Wunsch, etwas Unkonventionelleres im Bereich der Uhrenherstellung auszuprobieren. Im Jahr 2005 gründete er sein Unternehmen mit Sitz in Genf für seine kreative Freiheit. Mit seinen «Horological Machines» ist es ihm gelungen, komplexe Systeme zu entwickeln, die neuartig und rasant aussehen. Eine neue Dimension Uhren zu tragen.

Fly me to the moon… In den unendlichen Weiten des Weltraums könnten wir diesen Wesen aus einer fernen Zukunft oder einer fantastischen Vergangenheit begegnen. Im Design irgendwo zwischen Tim & Struppi und Star Wars hätten Professor Bienlein und Daniel Düsentrieb ihre helle Freude an diesen Maschinen und würden bestimmt Maximilian Büssers Freunde werden wollen. Aber die Optik ist nur die eine Seite. Denn egal ob «Balthazar» oder «Destination Moon», «Grant» oder «Octopod», alle Modelle sind hochwertige Zeitmesser, die in Zusammenarbeit mit dem Partner L’Epée 1839 entstanden sind. Diese Schweizer Manufaktur blickt auf eine lange Tradition der Entwicklung und Herstellung unter anderem von Spiel- und Tischuhren zurück und hat damit auch eine lange Tradition, Freude zu bereiten. Ihre mechanischen Uhrwerke sind so ausgeklügelt und präzise, dass sie selbstverständlich zur Haute Horlogerie zählen. Ein idealer Partner und Freund für das Anliegen von Maximilian Büsser. Der gemeinsame Spass an der Kreation hochwertiger Chronometer in futuristischem Design wird in jedem Stück sichtbar – nicht nur outer space.

No items found.
Website MB&F
HOCHEDEL Print Magazin abonnieren